Pflanzenheilkunde

Die Phytotherapie oder Pflanzenheilkunde ist mit Sicherheit eine der ältesten Methoden der Medizin. Seit Urzeiten bedient sich der Mensch der Heilkräfte welche im Pflanzenreich wirksam sind.

Mistel

In der Tradition dieser alten Heilkunde werden die Pflanzen als Träger “geistiger” oder “imponderabler” Kräfte gesehen. Die Heilwirkung der Pflanzen beruhte also immer auf dem was geistig in der Pflanze lebt.


Die moderne oder “rationale” Phytotherapie untersucht die physischen Inhaltsstoffe der Pflanze in ihrer Wirkung auf die menschliche Physiologie und versucht das wirksame Agens zu identifizieren und nach Möglichkeit rein und konzentriert dazustellen.

Eine naturheilkundliche Phythotherapie berücksichtigt meiner Meinung nach beide Aspekte: die “imponderablen” Kräfte finden ihren Ausdruck in Stoffen, welche mit der chemischen Analyse in ihrer materiellen Ausgestaltung nachweisbar sind.

Weder der Geist noch der Stoff alleine heilt, sonder das Ineinanderwirken beider in der Pflanze.

Arnika

Die Phytotherapie ist eine individuelle Therapie welche sich die verschiedenen Wirkprinzipien der einzelnen Pflanzen zu nutze macht - einige Beispiele mögen dies Illustrieren:

Manche der Kräuter enthalten Bitterstoffe welche über nervale Reize auf das autonome Nervensystem wirken;

Schleimstoffe wirken schützend oder Heilungsfördernd auf Schleimhäute, Erleichtern den Stofftransport, Puffern Magensäure,

Mineralstoffe und Vitalstoffe liegen in vielen Pflanzen in optimalen Kombinationen und Mengen vor und haben so mangelausgleichende und vitalisierende Wirkung;

Keimwachstum hemmende Stoffe wirken bei Infektionen und Fehlbesiedlungen.

Aconitum

In der Hand des erfahrenen Therapeuten sind diese Heilkräuterrezepte eine überaus wirksame Medikation welche den Vergleich mit der allopathischen oder schulmedizinischen Behandlung nicht zu scheuen braucht.

Voraussetzung ist eine sorgfältige und individuelle Rezeptierung für den speziellen Fall! Abhängig von der Konstitution, dem Alter, Geschlecht, Herkunft und Krankheitsgeschichte des Patienten wählt der Therapeut die Kombination an Heilpflanzen und Darreichungsformen welche in diesem Falle angemessen erscheint.

Trotz der guten Wirksamkeit ist die Phytotherapie vergleichsweise ungefährlich, dennoch sollte die Medikation auch mit den sogenannten Hausmitteln nicht über längere Zeit ohne Beratung durch einen qualifizierten Arzt oder Heilpraktiker vorgenommen werden. Vorallem Kombinationen verschiedener Heilkräuter und chemischer Medikamente sind nicht in jedem Falle unbedenklich.


Die häufigste Anwendung der Heilpflanzen ist die der Teerezeptur (lat.: Infus). Die getrockneten Kräuter (Drogen) werden mit siedendem Wasser übergossen und einige Zeit ziehen gelassen. Hierbei werden die wasserlöslichen Stoffe freigesetzt. Auch Auszüge in Alkohol (Tinkturen), Öl oder sogar Milch kommen zum Einsatz.

Teerezeptur

Kosten der Heilpraktiker-Behandlung:

Für naturheilkundliche und Phythotherapeutische sowie andere Behandlungen gelten Preise in Anlehnung an die PKV-Sätze der Gebührenodnung für Heilpraktiker  (GeBüH)


Bei chronischen Erkrankungen können besondere Vergütungen vereinbart werden bitte sprechen sie uns an.


Bitte Beachten Sie unsere FAQ-Seite mit häufigen Fragen.

 

“Ein Arzt sollte sich damit beschäftigen, Gesundheit zu finden. Krankheit kann jeder finden.”

Andrew Taylor Still D.O.

Osteopathie-Praxis Jan H. Schaa
VOD

Unser Ziel

Ziel unserer Arbeit ist es, die Gesundung zu unterstützen indem wir das natürliche Zusammenspiel von Struktur und Funktion wieder herstellen.


Unser Angebot

Die Basis unseres therapeutischen Angebotes sind das Menschenbild der anthroposophischen Medizin und das ganzheitliche Therapieverständnis der Osteopathie.


Die von uns angebotenen Methoden und Verfahren ergänzen einander, indem sie die dem Körper innewohnenden Form- und Bilderäfte Anregen damit diese als “Selbstheilungskräfte” wirksam werden können.

Ich mache aus rechtlichen Gründen ausdrücklich darauf Aufmerksam, daß es sich bei allen auf dieser Site erwähnten Verfahren und Indikationen um ein in Deutschland nicht schulmedizinisch / schulwissenschaftlich anerkanntes Verfahren handelt und die Wirksamkeit oder Indikation in Deutschland schulmedizinisch / schulwissenschaftlich nicht bewiesen ist und NICHT zugesichert wird. Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich KEIN Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht  für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten in Deutschland anerkannten schulmedizinisch / schulwissenschaftlich  Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit  schulmedizinisch / schulwissenschaftlich belegen. Bei allen aufgeführten Indikationen kann im Einzelfall eine Behandlung auch bei aufgeführten Anwendungsbeispielen NICHT angezeigt sein. Bei Unsicherheit bezüglich Ihrer Krankheit ist VOR der Konsultation ein Arzt / Amtsartzt aufzusuchen! Für Schäden die aus der Verwendung von Informationen dieser Site ergeben wird jede Haftung abgelehnt. Der Autor distanziert sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten / verknüpften Seiten.


 Impressum  Disclaimer  Datenschutzbestimmungen

© 1998 - 2018

by Jan H. Schaa

Raum für Heilkunde

Im Baumgarten 3

88633 Heiligenberg Wintersulgen

07554 2149228

Counter