Our Company Creates Your Dreams

Raum für Heilkunde

Im Baumgarten 3 • 88633 Heiligenberg •  Tel: 07554 2149228

Naturheilpraxis für Osteopathie • Privatpraxis für Physiotherapie

Jan H. Schaa & Reinhild Noack

Über Osteopathie

Beckenbehandlung © Jan H. Schaa 2003

Die Osteopathie ist ein heilkundliches System, welches Mitte des 19. Jahrhunderts in den USA entwickelt wurde. Der geistige Vater der Osteopathie, der Arzt Andrew Taylor Still (1828-1917), suchte nach Möglichkeiten Krankheiten erfolgreich ohne Medikamente und Chirurgie zu behandeln.

Dr. Still vertrat die Meinung, daß alle Erkrankungen des Menschen mit Beeinträchtigungen der Beweglichkeit und Struktur seiner Muskeln, Gelenke und Bänder im Zusammenhang stehen.

Diese Beeinträchtigungen bedingen Stills Meinung nach eine verminderte Funktionsfähigkeit der inneren Organe was zu Erkrankungen führen kann.

Die Osteopathische Medizin ist in diesem Sinne  bestrebt, Heilung zu ermöglichen, indem diese Beeinträchtigungen gefunden und sanft korrigiert werden. Gelingt dies, so A. Still, kann die Funktion wieder normal verlaufen und die dem Menschen innewohnenden Selbstheilungskräfte und Regulationsmechanismen werden wirksam.

Man unterscheidet drei Behandlungsbereiche innerhalb der Osteopathischen Medizin:

Hände - die Werkzeuge der Osteopathie

Insgesamt ist die Osteopathie ein traditionelles, in sich schlüssiges Medizinsystem, das den Prinzipien angewandter Anatomie, Physiologie und Pathologie folgt und wird in ihrem Ursprungsland USA als eigenständige medizinische Richtung anerkannt.


Die osteopathische Behandlung folgt dabei den von Dr. Still entwickelten Prinzipien:

  • "Der Körper ist eine Einheit. Er ist immer als Ganzes an Gesundheit und Krankheit beteiligt."
  • "Der Körper verfügt selbst über die Heilungskräfte derer er bedarf."
  • "Struktur und Funktion sind gegenseitig miteinander verbunden."


  • "Die rationale osteopathische Behandlung basiert auf dem
  • Wissen und der Anwendung der obigen drei Prinzipien."

Osteopathische Medizin sollte immer den ganzen Menschen in die Behandlung einbeziehen:

Der Therpeut ist gefordert dem Patienten in seiner körperlichen, emotionalen und geistigen Einzigartigkeit gerecht zu werden und das Behandlungsziel gemeinsam mit ihm zu erreichen.

Aus diesem Grunde kann Osteopathie auch nicht in einer normierten Vorgehensweise (Evidence Based Medicine) durchgeführt werden, wie dies die schulmedizinische Behandlung fordert, sondern ist immer ein individueller Prozess der gemeinsamen Wegfindung von Patient und Therpeut.


Im weiteren gibt es auch für die mehr systemischen- oder seelischen Ursachen beispielsweise bei  "psychosomatischen", oder "biographischen" Probleme hilfreiche  Ansätze aus der osteopathischen Heilkunde, das "Somato Emotional Release" .


Nach unserer Erfahrung kann es durchaus Sinnvoll sein, die Behandlung durch die Anwendung von diätischen, und naturheilkundlichen Massnahmen zu unterstützen. Hierzu beraten wir Sie gerne.

"Digital image content © 1997-2007 Hemera Technologies Inc., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Jupiter Images Corporation. Alle Rechte vorbehalten."

Spezielle Formen der Osteopathie existieren z.B. für die Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern nach Geburtstraumen, Impfschäden, Entwicklungsverzögerungen oder bei Behinderungen. Dies setzt, durch die z.T. anderen anatomischen und phsiologischen Gegebenheiten während des Wachstums ein spezielle Ausbildung voraus, über die wir mit mehr als zehnjähriger Erfahrung verfügen.

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung der beispielhaft aufgeführten Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst. Nicht  für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierten Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.

Wenn immer Sie sich als Besucher dieser Seite über die schwere und Behandelbarkeit ihrer Beschwerden im Unklaren befinden, wenden Sie sich umgehend an einen Arzt, Hausarzt, Facharzt oder an ein Krankenhaus.    

Kosten der osteopathischen Behandlung:

Erwachsene:

bei Vollverdienenden ca. 75 - 95 EUR‚

(Erstanamnese+ 35 EUR)

Kinder:

Behandlung von Kindern ca. 65 - 85 EUR

(Erstanamnese +35 EUR)


Bei chronischen Erkrankungen deren Behandlung über lange Zeiträume erfolgt, können besondere Vergütungen vereinbart werden bitte sprechen sie uns an.

Bitte Beachten Sie unsere FAQ-Seite mit häufigen Fragen.

Behandlung mit Osteopathie

Da die Nennung von Indikationen für osteopathische Anwendungen rechtlich problematisch ist (Stichwort: Abmahnvereine) bitten wir wir Sie uns bei Fragen persönlich zu Kontaktieren.